AK Tauchsicherheit und Rettung


In diesem Kurs wirst Du in Theorie und Praxis mit der vorbeugenden Unfallvermeidung und den bei einem Tauchunfall zu ergreifenden Maßnahmen vertraut gemacht.
In Theorie und Praxis vertiefen wir die Herz-Lungen-Wiederbelegung und nutzen für die Übungen unseren Beatmungstrainer. Du lernst, spezifische Unfallsituationen zu erkennen und zu beherrschen. Nach einem eingehenden Theorieteil führen wir Tauchgänge in Gruppen durch, bei denen es zu „Zwischenfällen“ kommt, damit theoretisch erlerntes Wissen direkt in die Praxis umgesetzt werden kann

Voraussetzungen:

CMAS * / DTSA * oder gleichwertige Ausbildung 14 Jahre und mind. 30 Tauchgänge, gültige Tauchtauglichkeitsbescheinigung.

Lehrgangsziel:

AK Tauchsicherheit und Rettung

INHALT:

Vermeiden von Unfällen durch Ausschalten von Risikosituationen

Erkennen und Beurteilen von Unfallsituationen

Rettungs-, Berge- und Transporttechniken

Erste-Hilfe-Maßnahmen

Reanimation

Notfallkoffer

Rettungs- und Signalmaterial

Rettungskette

Tauchgangs- und Unfallprotokoll

 Taucher in Panik

Hilfeleistung für einen „erschöpften, verletzten, bewusstlosen“

Taucher unter Wasser

Rettung und Transport eines „verunfallten“ Tauchers an Land

Rettung und Transport eines „verunfallten“ Tauchers in ein Boot

Termin
24./25.10.2020


Lehrgangsort:

Die Theorie findet in Kropfmühle in Seewald-Omersbach statt. Die Tauchgänge werden wir voraussichtlich in der 3 km entfernten Nagoldtalsperre / Erzgrube abhalten. (Eventuell müssen wir Sichtbedingt auf einen anderen See im Badischen ausweichen). Übernachtungsmöglichkeiten können auf eigene Rechnung in der Kropfmühle gebucht werden,

Mitzubringen:

Komplette kaltwassertaugliche Tauchausrüstung mit Kompaß, Lampe. Luft für 4 Tauchgänge an zwei Tagen (2 x 12l oder 2x 15l). Schreibzeug, Tauchpaß, Logbuch und Bestätigung der Tauchtauglichkeit.

Hier kannst Du Dich zum nächsten Seminar ANMELDEN